21614 Buxtehude • Lange Str. 23 • Telefon 0 41 61 - 22 74
   
     
  Das Museum in der Goldschmiede

Das liebevoll eingerichtete Hausmuseum wurde im Jahr 1985 nach dem Tode von Martha Brunckhorst in deren früherer Wohnung eingerichtet. Das originale Mobiliar verblieb in den Räumen, die fortan als Hausmuseum dienten: hier befindet sich eine alte Goldschmiedewerkstatt, in der auch heute noch gearbeitet werden kann.

Außerdem ist hier eine alte Uhrmacherwerkstatt untergebracht. In der Ausstellung sind hauptsächlich Altländer Filigran-Schmuck, Bestecke und Geräte zu sehen. Darüber hinaus ist hier unter anderem eine Puppe in einer traditio-nellen Altländer Tracht zu bewundern. Einige Höhepunkte sind ein Moccaservice, Dosen und ein Osterei, die alle den Originalen von Fabergé, dem Hofgoldschmied des russischen Zaren, nachgearbeitet sind. Das Hausmuseum wird auf Anmeldung kleinen Besuchergruppen gern geöffnet.

 
Altländerin mit
Festtagstracht